Home
   
Am Klettersteig Sulzfluh Blick vom St.Antönierjoch auf St.Antönien Blick aus der Sulzfluhhöhle
Aktuell Alpenrösli

Weg St.Antönien bis Partnun ist bis auf Weiteres jeweils ab 14.00 Uhr wegen Mehr>>>

Das Berghaus Alpenrösli ist bis Ende April geöffnet. Wir freuen uns auf Euch! Mehr>>>

Neu im Alpenrösli. Doppelzimmer mit eigenem Bad/WC! Mehr>>>

Herzlich Willkommen in Partnun Mehr>>>

Aktuell Sulzfluh

Das Berghaus Sulzfluh hat noch bis 9.April geöffnet und dann Betriebsferien bis Mehr>>>

Workshop Kunscht in da Bärgä mit Thomas Löffel. 13. -19. Mai 2018. Es hat Mehr>>>

Kunstluft 2018 in St.Antönien! vom 9.-30.Juni Mehr>>>

Viel Volksmusik erwartet euch auch in diesem Sommer! Mehr>>>

 

Klettersteig

Höhe Einstieg: 2`360 m.ü.M
Höhendifferenz: ca. 450 m
Begehungszeit: ca. 2 1/2 Std.
Schwierigkeitsgrad: D, meist C
Wandesposition: Süd, Südost
Ausrüstung: Klettersteigausrüstung (kann in den Berghäusern gemietet werden)

 

Charakter der Route

Im unteren Teil gestufter Fels mit mehreren kürzeren Steilpassagen. Zu Beginn der Route befindet sich die Einstiegsleiter zur Überwindung der Einstiegswand. Sie stellt eine erste kleine Herausforderung dar und gibt dem Begeher die Gelegenheit seine Selbsteinschätzung zu überprüfen. Weiter gehts zum "Obelixquergang" und hinauf zum Beginn der Rampe. Ab hier gibt`s keine Ausstiegsmöglichkeit mehr! Nach Durchsteigung der "Rampe" erreicht man den "Geissrücken" und schliesslich das "Bänkli" in der Routenmitte. Nun folgt eine längere Querung über ein Grasband, bevor mit dem Einstieg in die "Panoramica" der zweite, steilere Teil beginnt. Besonders eindrücklich sind die Quergänge in den fast senkrechten Plattenschüssen. Faszinierende Tiefblicke. Die Überquerung des "Deichmann-Steges" fordert Balanceakt, bevor schliesslich der Einstieg zur "Klagemauer" erreicht wird. Dieser körperlich anstrengenste Routenteil führt zu einer kurzen "Brücke", die den Begeher in die "Gipfelwand" einweist. Nun ist`s geschafft! Nach dem Eintrag ins Gipfelbuch und einem Zustupf in die Unterhaltskasse geht`s in wenigen Minuten zum Gipfelkreuz der Sulzfluh auf 2817m.ü.M. Herrliche Rundsicht, verdient durch körperliche Anstrengung. Wer kennt sie alle, die Täler, Grate, Gipfel.....

 

Für den Abstieg sollte der Klettersteig nicht benutzt werden!

 

Aktuelles unter www.klettersteigsulzfluh.ch

 

Auf der Sulzfluh-Nordseite in Vorarlberg wurde der erste Klettersteig in den Alpen gebaut, der durch eine Berghöhle führt. Es handelt sich um ein Naturjuwel ersten Ranges, mit einer farbenprächtigen Höhlenkatherdrale. Der Klettersteig Gauablickhöhle liegt im Schwierigkeitsgrad C.